Hier finden Sie aktuelle Artikel

Am 21. Oktober 2018 beginnt das neue Programm 2018/19, das wieder aktuelle, gesellschaftspolitische Themen näher betrachten möchte, wozu wir herzlich einladen. Wir hoffen, dass wir auch im 19ten Jahr des Bestehens viele interessierte Zuhöhrer begrüßen können.

Das letzte Programm 2017/18, in dem zwei Veranstaltungen wegen Krankheit leider abgesagt werden mussten, besuchten im Schnitt etwa 50 Personen jede Matinee.

Im Archiv können Sie alle Themen und Referenten des TQT seit 2001 erfahren; seit 2006 sind auch die Inhalte der Matineen archiviert.

Gäste, die sich für den E-Mail-Service angemeldet haben, und Mitglieder werden vor jeder Veranstaltung entsprechend informiert.

Und hier Verweise zu weiteren aktuellen Artikeln:

Die Kriterien zur Themenwahl für Matineen
Das Programm 2018/19
Die nächste Matinee am 18.11.2018: Ist Gott noch zu retten?
Mitgliederversammlung vom 11.10 2018
Rückblick Matinee Karl Marx zum 200. Geburtstag
18 Jahre TQT und 12 Jahre TQT e.V.
Hinweis zur Datenschutzerklärung
Mitglied des TQT werden . Sie könnten so helfen, den Ideenreichtum und die Unabhängigkeit des Vereins zu fördern und zu sichern.



_______________nach oben_______________



Kriterien zur Themenwahl

Bei der Themenwahl folgt das TQT bezüglich der Inhalte grundsätzlich diesen Bereichen:

● Kirche und Theologie
● Frieden (Initiativen / Politik)
● Gesellschaftsentwicklung
● andere Religionen, Weltanschauungen
● Naturwissenschaften
● Humanwissenschaften
● Kunst und Humor

und für alle Themen gilt:

● die Betrachtung ethischer und christlicher Grundsätze

Wir vom TQT freuen uns, wenn Sie die eine oder andere Matinee interessiert und hoffen auf ein Wiedersehen zum Programm 2018/19.

Wie in den vergangenen Jahren erhalten Sie - falls Sie sich für den TQT-Service entschieden haben - etwa eine Woche vor jeder Veranstaltung eine E-Mail mit der Ankündigung und einer Kurzinformation.



_______________nach oben_______________



Das Programm 2018/19

Die Tabelle zeigt im Überblick die sechs Matineen des Programms 2018/2019 und im Anschluss weitere Termine.



Die Sonntagsmatineen

Datum Matinee-Titel Referent
21. Oktober 2018 Karl Marx zum 200. Geburtstag: Seine Kapitalismuskritik zu studieren lohnt sich Prof. Dr. Rudolf Hickel, Bremen
18. November 2018 Ist Gott noch zu retten? Detlef Hein, Wittlich
09. Dezember 2018 Ohne Waffen - Zivil gegen Krieg und Gewalt Dr. Christine Schweitzer, Hamburg
13. Januar 2019 Islam in der Krise - Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug Dr. Michael Blume, Stuttgart
17. Februar 2019 Lasst uns Menschen machen Prof. Dr. Thomas Weißer, Bamberg
17. März 2019 Nachhaltige Entwicklung - Ethisches Prinzip und politische Strategie Dr. Albert Statz, Berlin


_______________nach oben_______________



Die nächste Matinee: 18. 11.2018

Detlef Hein, Wittlich:

Ist Gott noch zu retten?

Detlef Hein ist Ev. Pfarrer i. R., Dipl. Päd., Ehe- und Lebensberater, TZI-Gruppenleiter, Supervisor und Traumatherapeut. Seine Berufsfelder waren Kirchengemeinden, Telefonseelsorge, Psychologische Beratungsstellen, Krankenhaus und Strafvollzug. Sein Anliegen ist die Integration von Theologie und Humanwissenschaften, Mystik und Alltag.

An Versuchen hat es nicht gefehlt: Um Gott zu retten, haben Fromme Darwins Evolutionstheorie verworfen, Kirchenmänner die reine Lehre bewacht, Fanatiker zur Waffe gegriffen. Gewachsen sind eher die Zweifel.

Unser Selbst- und Weltverständnis hat sich gewandelt. Die „Wissenschaften vom Werden“, Selbstorganisation und Synergie haben den Glauben an eine Schöpfungsordnung abgelöst. Quantenphysik und Hirnforschung lehren uns ein anderes Verständnis von Wirklichkeit. Materie ist nicht aus Materie zusammengesetzt, im Gehirn gibt es keinen lokalisierbaren Ort für „Gott“.

Ist Gott kein Gegenüber seiner Schöpfung, sondern ihr eingewebt als vorwärtstreibende Kraft?

Mystiker sprechen von der Erfahrung Gottes, unaussprechlich, überwältigend, wandelnd. In Demut empfangen fließen Liebe und Mitgefühl aus diesem Erleben jenseits allen Erlebens.

Was hat Bestand, wenn sich alles bewegt, was hält, wenn „die Säulen der Erde“ wanken?



_______________nach oben_______________



Termin ungünstig?

Kein Problem:
Unser Kooperationspartner, die Autobahnkirche St. Paul in Wittlich (www.autobahnkirche-stpaul.de), bietet im Rahmen ihrer Samstagabendgespräche um 18 Uhr die gleiche Veranstaltung am Samstag zuvor an.



_______________nach oben_______________



Mitgliederversammlung vom 11.10.2018

Eine Mitgliederversammlung findet in jedem Jahr im Oktoner statt. Alle zwei Jahre muss der Vorstand neu gewählt werden; das war bei dieser Mitgliederversammlung der Fall.

Ein zusammenfassender Bericht wird an dieser Stelle veröffentlicht, sobald er erstellt ist.



_______________nach oben_______________



Rückblick: Matinee vom 21.10.2018

Karl Marx zum 200. Geburtstag

Wir arbeiten an einem Bericht zu dieser Matinee, der nach Fertigstellung hier veröffentlicht wird.



_______________nach oben_______________



18 Jahre TQT und 12 Jahre TQT e.V.

Im Jahr 2000 hatte der Religionslehrer und Priester Hermann Münzel die Idee, eine "Arbeitsgemeinschaft Theologisches Quartett" zu gründen. Dazu schrieb er am 17.07.2000 insgesamt 18 Menschen an mit der Bitte, in dieser Arbeitsgemeinschaft mitzuwirken. Drei der acht heutigen Vorstandsmitglieder sind seit der ersten Stunde dabei.

Im Jahr 2000 fand die erste Matinee mit dem französischen Bischof von Partenia, Jacques Gaillot nach dem Muster eines Quartetts statt: Nach dem Vortrag diskutieren zunächst die Referentin/der Referent und drei weitere "Fachleute" an einem Podium über das Thema. Anschließend werden die Zuhörerinnen und Zuhörer in das Gespräch einbezogen.

Als im Jahr 2006 der Gründer Hermann Münzel starb, führten die Freunde das TQT als Erbe weiter und gründeten den Verein "Theologisches Quartett Trier e.V.", der nun schon seit über 12 Jahren gut besuchte Matineen anbietet.

Wegen der starken Beteiligung der Zuhörerinnen und Zuhörer an den Diskussionen wurde inzwischen auf die vorangestellte Podiumsdiskussion verzichtet.

Das TQT besteht seit seiner Gründung nun 18 Jahre und als Verein schon 12 Jahre. In dieser Zeit wurden jedes Jahr sechs oder sieben Matineen organisiert, insgesamt bereits über 100 Matineen. Das Archiv weist alle Matineen seit 23. 09. 2001 nach, und seit November 2006 werden im Archiv auch die Vortragskurzfassungen oder auch Manuskripte aufbewahrt, die Sie dort nachlesen können.



_______________nach oben_______________